Cappucino

MRH Trowe setzt ambitionierten Wachstumskurs mit vier strategischen Zukäufen fort

  • Ausbau der Beratungskompetenz für IT-Unternehmen mit den Spezialisten Anthes in Dreieich und ITUS in Karlsruhe
  • Investition in strategischen Wachstumsmarkt für betriebliche Vorsorge durch
    Zukauf der EKB Versicherungsmakler AG in Karben
  • Ausbau der Präsenz in den Regionen Südwest und Rhein-Main
  • Organisches Wachstumziel (year to date) überschritten

Das Frankfurter Maklerhaus MRH Trowe ist bei seinen Wachstumsplänen auf sehr gutem Kurs. Mit aktuell vier Neuakquisitionen in BadenWürttemberg und dem Großraum Frankfurt sowie einem starken organischen Wachstum erreicht der Industriemakler seine gesteckten Umsatzziele schneller als geplant. Jüngste Zukäufe sind die auf IT-Services und betriebliche Altersversorgung (bAV) spezialisierte Karlsruher ITUS Versicherungsmakler GmbH und die ebenfalls auf IT-Services spezialisierte Anthes Versicherungsmakler GmbH aus Dreieich bei Neu-Isenburg. Beide Unternehmen treten Mitte Juli der MRH Trowe-Familie bei. Bereits Ende Juni hat der Frankfurter Makler die EKB Versicherungsmakler AG aus Karben, einen weiteren bAV-Spezialisten, übernommen. Darüber hinaus übernimmt MRH Trowe den Stuttgarter Industrieversicherungsmakler Advertum AG.

„Die aktuellen Akquisitionen unterstreichen unsere Strategie, Spezial-Know-how für verschiedene Kunden- und Marktsegmente weiter auszubauen,“ sagt Vorstandsmitglied Ralph Rockel. „Durch die Zukäufe stärken wir vor allem unsere Kompetenz in strategisch wichtigen Bereichen wie dem Risikomanagement für Digitalunternehmen und auf dem Zukunftsmarkt der betrieblichen Vorsorge.“ MRH Trowe erwartet mit den neuen Zukäufen für 2021 ein Umsatzwachstum um mehr als 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Hierin sind auch die bereits zu Jahresbeginn abgeschlossenen Zukäufe des ebenfalls auf Digitalunternehmen fokussierten Maklers fivers aus Karlsruhe, dem Industriemakler KVM aus Kulmbach sowie der WIASS GmbH aus Chemnitz inkludiert. Der Jahresumsatz dürfte damit die Schwelle von 70 Millionen Euro überschreiten.

„Bei allen Zukäufen ist der Blick auf das operative Geschäft vorrangig“, betont Rockel. „Die Integration der verschiedenen Maklerhäuser in unserer Buy-and-Build-Strategie stärkt einerseits unsere Spezialkompetenzen, bietet aber den Kunden im Zuge der Integration den Zugriff auf erweiterte Services und optimierte Prozesse unseres Hauses.“ Dass dies funktioniert, zeigt das organische Wachstum, bei dem MRH Trowe bereits zur Jahresmitte sein geplantes Ziel von einem Umsatzplus von zehn Prozent zum Vorjahr erreicht hat.

„Der Zusammenschluss mit MRH Trowe erlaubt uns den konsequenten Ausbau unserer Geschäftsaktivtäten und damit die Zukunftssicherung unseres Unternehmens und unserer Mitarbeiter“, erläutern Dr. Gerhard und Prof. Michaela Dickgießer, Geschäftsführer der ITUS GmbH, den Entschluss. Für den bAV-Spezialisten EKB ist die IT-Infrastruktur des größeren Partners wichtiges Kriterium für die Zusammenarbeit. „Die Digitalisierung der Versicherungsbranche ist komplex, weshalb wir uns für einen Partner entschieden haben, mit dem wir in der Lage sind, unseren Kunden, zu denen internationale Unternehmen in der Rhein-Main-Region zählen, zukunftsfähige digitale Lösungen bei der Abwicklung ihrer bAV-Prozesse oder in der Verwaltung großer Fuhrparks anzubieten“, sagt Matthias Kißner, Vorsitzender des Vorstands der EKB Versicherungsmakler AG. Ähnliche Beweggründe bestätigt auch Joachim Anthes, Inhaber der Anthes Versicherungsmakler GmbH. Mit seinem Team betreut er seit vielen Jahren nahmhafte Unternehmen im IT-Cluster Rhein Main Neckar.

Mit der Integration der Advertum AG Versicherungsmakler in Stuttgart verstärkt MRH Trowe zudem seine Expertise im großgewerblichen und industriellen Mandantenstamm. Das Maklerhaus mit 30 Mitarbeitern wurde 1993 von Jörg Hofmann gegründet. Das mehrfach als bester Versicherungsmakler Deutschlands ausgezeichnete Unternehmen betreut zahlreiche Industriekunden in den Regionen Baden-Württemberg, Bayern und Berlin. „Mit MRH Trowe schließen wir uns nach über 28 Jahren mit einem Partner zusammen, von dessen Marktpositionierung, Netzwerk und Spezial-Know-how unsere Kunden und Mitarbeiter profitieren können. Im Gegenzug werden wir für die Gruppe das Kompetenzzentrum für die Zielgruppe Autohäuser“, sagt Vorstandschef Hofmann.

Bei allen Akqisitionen übernimmt MRH Trowe mit Wirkung zum 1. Januar 2021 100 Prozent der Gesellschaftsanteile. „Durch die langfristig angelegte Einbindung der aktuellen Management-Teams stellen wir die Kontinuität der Arbeit sicher und schaffen mit einem reibungslosen Integrationsprozess Mehrwert für die Mandanten“, sagt Rockel. „Wir haben uns für dieses Jahr vorgenommen unseren Marktanteil in Wachstumsbranchen konsequent auszubauen. Unsere Mandanten in Baden-Württemberg können wir nunmehr mit sehr starken Teams vor Ort unterstützen.“

Über die Kaufpreise wurde Stillschweigen vereinbart. Durch die vier Zukäufe sowie die gute Geschäftslage allgemein baut MRH Trowe seinen Mitarbeiterstamm um fast 100 neue Kollegen auf insgesamt mehr als 500 Beschäftigte bundesweit aus.