Individuelle Versicherungslösung rund um die Bau- und HandwerksbrancheCorporate Versicherungskonzepte für die Industrie

Die Ansprüche an Ihr Unternehmen sind in den vergangenen Jahren deutlich komplexer geworden. Es ist nicht nur der Auftraggeber der ggf. einen Schaden bei Ihnen geltend macht. Durch veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen und gesellschaftliche Entwicklungen, muss sich heute auch der Handwerksbetrieb mit Fragen zur Datenschutzgrundverordnung und dem Betriebsrentenstärkungsgesetz beschäftigen.

Das Riskmanagement Ihres Unternehmens bedeutet heute mehr – als nur eine ausreichende Summe in der Betriebshaftpflichtversicherung für Tätigkeitsschäden vorzuhalten.

Es ist erforderlich geworden, eine ganzheitliche Betrachtung aller betrieblichen Haupt- und Nebenrisiken vorzunehmen. Hier gilt es, u. U. ein Haftungsmanagement aufzubauen, das Fuhrparkmanagement zu organisieren, alle Versicherungsprodukte auf dem aktuellen Stand zu halten und nebenbei noch operativ tätig zu sein.

Die Herausforderungen am Markt

Aus der Tätigkeit eines Bauhaupt-/Baunebenunternehmens ergeben sich regelmäßig unterschiedliche Haftungsrisiken. An der Betriebsstätte können dies, Personenschäden oder ein Feuerschaden mit einem Drittschaden sein. Aus der Planung ergibt sich die Bauaufsicht mit allen Eventualitäten, bis zur Schadensersatzforderung der Berufsgenossenschaft.

Selbstverständlich birgt die Arbeit auf einem fremden Grundstück grundsätzlich, unabhängig vom Gewerk, ein hohes Haftungspotential. Die Vergabe von Leistungen an Nachunternehmer oder externe Dienstleister ist regelmäßig kritisch zu beobachten. Sie verkörpert eine „Sollbruchstelle“ im Haftungsmanagement Ihres Unternehmens.
Die Umweltrisiken reichen von einfacher Lagerung umweltgefährdender Stoffe, über die Betriebstankstelle, Reifenwaschanlage oder Lackierkabine bis zur mobilen Brecher- oder Asphaltmischanlage.

Auch aus Ihrem Produkt können Schadenersatzansprüche entstehen, die nichts mit der Gewährleistung zu tun haben – sie sind ggf. in Kosten für den Aus- und Einbau eines mangelhaften Produkts begründet. Schon aus diesen wenigen Beispielen lässt sich die Komplexität eines funktionierenden Haftungsmanagements ableiten.

Eine weitere zentrale Frage: Wie schützt sich die Geschäftsleitung vor einer persönlichen Inanspruchnahme nach einem Fehlverhalten. Bei Handwerks- und Baubetrieben besteht verstärkt die Gefahr einer Inanspruchnahme der Organe. Hier reicht das Potential, vom Arbeitsunfall aufgrund Aufsichtspflichtverletzung, nicht ordentlich erfolgter Bonitätsprüfung, fehlerhaft erworbener Versicherungsschutz bis zu einer drohenden Zahlungsunfähigkeit etc.

Lassen Sie sich Lösungen aufzeigen, wie Sie sich vor Marktanteilsverlust schützen können. Auch die zunehmenden Naturgewalten erhöhen das Potenzial eines Schadeneintritts erheblich, und sollten in Ihre Überlegungen einbezogen werden.

MRH Trowe Ansprechpartner über Telefon oder Email
Ihr Expertenteam für Corporate +49 (0) 69 - 6605889 - 0 +49 (0) 69 - 6605889 - 20 Rückruf anfordern
Risiken im Bereich der Eigenschäden / technische Versicherungen

Technische Versicherungen: Die Bauleistungsversicherung für den Hoch- und Tiefbau ist eine wesentliche Komponente des Riskmanagements, da es hier um den Eigenschaden geht: Die nach Starkregen überflutete und noch nicht abgenommene Straße, der Diebstahl von bereits verbauten Materialien oder der durch eine Schlammlawine beschädigte Rohbau, führen zu einer Beeinträchtigung des Ertrages.

In der Maschinenversicherung sind die mobilen Baumaschinen nicht nur der Gefahr des Diebstahls/Vandalismus ausgesetzt, sondern auch des Versaufens und Verschlammens. Häufig werden in einer ARGE oder für ein Bauprojekt temporär Baumaschinen gemietet und sollten auch für diese Zeit unter die Deckung eines Versicherungsvertrages fallen. Regelmäßig werden Anbauteile, wie z.B. Baggerschaufeln, nicht im Versicherungsschutz berücksichtigt, unterliegen aber einem erhöhten Diebstahlrisiko.

Bei den stationären Maschinen eines Handwerksbetriebs ist Maschinenbruch, ebenso wie das Betriebsunterbrechungsrisiko, von großer Bedeutung.

Bauunternehmen betreiben in der Regel einen großen Fuhrpark. Hier entstehen regelmäßig zahlreiche Schäden von Rangier- bis zu Brems-, Bruch-, Betriebsschäden, Schäden beim Absetzen von Containermulden etc. Wir organisieren Riskmanagement, bis zur Fahrerschulung und Werkstattsteuerung, um die mitunter extremen Schadenaufwendungen zu minimieren. So wird die Versicherbarkeit des Fuhrparks auch für die Zukunft gewährt.

Lösungsansätze

Für eine ganzheitliche Lösung bieten wir Ihnen unsere „360-Grad-Betrachtung“.

Ihr Vorteil besteht in unserer tiefgründigen Analyse Ihres vorhandenen Versicherungsprogramms, in Verbindung mit einer ausführlichen Aufarbeitung Ihrer tatsächlichen Risikoschwerpunkte.

Ferner stehen unsere eigenen Fachabteilungen im ständigen Austausch mit den Risikoträgern. Dies ermöglicht stetigen fachlichen Austausch und die notwendigen Verhandlungen auf Augenhöhe.

Gerne erstellen wir Ihr individuelles Risikoprofil. Testen Sie uns!

Was spricht für uns

#Individuelles Risikomanagement
#99,3% zufriedene Mandanten
#Versicherungstechnisches Gutachten
#TOP 10 Broker
#TÜV zertifiziert ISO 9001
#360 Grad Beratungsansatz