Cappucino

Trading Charity an der Börse Frankfurt bringt 90.000 Euro an Spenden ein

Mit der Aktion „Trading Charity – Handeln und Helfen“ haben die Deutsche Börse und die auf dem Frankfurter Börsenparkett tätigen Wertpapierhandelsbanken (Spezialisten) eine Spendensumme von 90.000 Euro eingenommen. Der Börsenbetreiber und die acht Spezialisten unterstützen insgesamt vier gemeinnützige Einrichtungen: Die Frankfurter Tafel, den neu gegründeten inklusiven Fußballverein Eintracht Hattersheim, den ASB-Wünschewagen und unsere Hilfsorganisation KiNiKi gAG, die Kinder und Jugendliche in schwierigen Situationen unterstützt.

Die 22.500 Euro die heute für KiNiKi gesammelt wurden, werden einen bedeutenden Beitrag zu wichtigen sozialen Kinderprojekten leisten, sei es in Bildung, Gesundheit oder anderen Bereichen, die dringend Unterstützung benötigen. Es ist inspirierend zu sehen, wie die Finanzgemeinschaft ihre Ressourcen nutzt, um positive Veränderungen in unserer Welt herbeizuführen.
Wir freuen uns sehr für KiNiKi und danken allen, die das ermöglicht haben!

Die Spendensumme ergibt sich aus den Transaktions- und Handelsentgelten, die am 6. Dezember über den Handelsplatz Börse Frankfurt eingenommen wurden. Anleger, die am 6. Dezember Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, ETCs oder ETNs am Börsenplatz Frankfurt gehandelt haben, haben damit alle Einrichtungen gleichermaßen unterstützt. Folgende Spezialisten haben sich in diesem Jahr beteiligt: Baader Bank AG, Bankhaus Scheich Wertpapierspezialist AG, ICF Bank AG, mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG, ODDO BHF AG, Steubing AG, Tradegate AG Wertpapierhandelsbank, Walter Ludwig GmbH Wertpapierhandelsbank.

Weitere Informationen finden Sie hier.

MRH Trowe hat 4,64 von 5 Sternen 1172 Bewertungen auf ProvenExpert.com